Montag, 4. Juli 2016

Füßchenhose Ottobre & Tausendsassa



So, ich bin diese Woche wieder einmal auf Fortbildung in einem entlegenen Winkel der Republik. Ich schätze mich ja schon glücklich, hier über Internet zu verfügen, was mir die Gelegenheit gibt, mal wieder ein bisschen aufzuarbeiten.
Gut, die kleine Krabbe ist inzwischen bei Gr. 86 angekommen, die gezeogten Modelle waren in Gr. 68 und 74 genäht.... Aber besser spät als nie, nicht wahr?

Im Gegensatz zu anderen Bloggerinnen fand ich Füßchenhosen gerade in der Trage superpraktisch. Der Große wollte mit etwa 4 Monaten nur noch getragen und nicht mehr gefahren werden. In dem Frühjahr war es sehr warm und ich hatte wegen der Sonne auch immer ein wenig Angst vor Sonnenbrand, wenn die Hose hochrutscht. Also hatte er einige dieser Hosen. Als dann in der Ottobre 1/2014 so eine Hose war, musste ich sie nähen. Beim Fuß war ich jedoch irgendwie abwesend und musste mehrfach trennen, so dass die Füßchen für die Krabbe etwas knapp ausgefallen waren.



Passgenauer ist da der Tausendsassa von Liebeling, bei dem man die Fußgröße direkt an das Kind anpassen kann. Da hab ich dann aber auch ein wenig übertreiben und der Füß ist sehr groß geworden. Mir persönlich hat die Machart mit dem Abnäher nicht so ganz zugesagt, weshalb es hier bei einer einzigen Hose geblieben ist.

Rückblickend lässt sich auch hier sagen, wäre das Ergebnis vielleicht besser geworden mit einem richtigen Jersey anstatt des Trikots.
Was bei der Tausendsassahose aber wirklich toll war: sie hat einen im Schnitt integrierten Zwickel, der gerade bei Stoffwindelkinder für eine super Windelpopoweite sorgt!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen