Freitag, 27. Februar 2015

Mutterpass

Eine liebe Freundin, die ich morgen besuchen werde, berichtete von dem neuen Bauchzwerg.
Um die Vorfreude zusätzlich zu steigern, habe ich ihren Mutterpass hübsch verhüllt und beplottet.

Ich liebe diesen Eulenstoff... Den habe ich ja bei meinem Stillschal schon vernäht und für die kleine Krabbe hab ich daraus auch noch was gemacht, was ich demnächst zeigen werde. Nähen klappt momentan besser als bloggen. Naja, alles auf einmal geht halt nicht.


noch "nackt"

Wenn das kein Freugrund ist....

Donnerstag, 26. Februar 2015

Mama-Handschuhe & Still-Martha

Aus Sophies Adventskalender habe ich mir ein paar Handschuhe genäht. Aus kuscheligem Windstopperfleece von extremtextil, den ich sonst als Stirnband in meine Häkelmützen eingenäht habe.


Und hier ein erstes Bild von einer (von vier) neuen Stillmarthas:


Genäht in Gr. 44 aus Schlabberjersey kombiniert mit den süßen Sternchen.
Zufrieden bin ich damit nicht. Zum einen passen die Stoffen von der Qualität nicht ganz zusammen. So zieht der Sternchenstoff das Stilloberteil aus Schlabberstoff immer etwas runter :-/
Und der Ausschnitt ist mir zu tief. Ich fühl mich, als ob man bis zum Bauchnabel gucken könnte. Das hab ich in der Zwischenzeit aber schon in Angriff genommen. Meine Lösung zeige ich (wenn alles nach Plan verläuft) am kommenden Mittwoch...

Einen schönen RUMS-Tag und liebe Grüße,
Mona

linked @ RUMS und Sternenliebe
 

Dienstag, 24. Februar 2015

Einschlagdecke

In der Schwangerschaft habe ich aus einem Aktivstoffe-Jersey und einer vorhandenen Möbelschwedenfleecedecke diese
genäht.

Beim Junior hatte im mangels besserer Fertigkeiten diese hässliche  grüne Fleecedecke schon angeschnitten: ich hatte einfach nur einen Gurtschlitz reingeschnitten und sie in doppelter Stofflage als Babyschalendecke genutzt.

Wie ich erst mit Babyinhalt festgestellt habe, habe ich nun auch im Oberteil einen Gurtschlitz geschnitten. Ich weiß nicht, was mich da geritten hat, das wollte ich gerade nicht...




Und weil's mich gestört habe, hab ich den Schlitz wieder zugenäht...
Die Decke ist momentan definitiv viiiiel zu dünn für draußen, deshalb wird sie bei uns im Hochstuhl (Evomove Nomi) genutzt. Damit die kleine Krabbe kuschelig warm hat, wenn die Familie zu Tisch ist.


Und mit zuckersüßem Inhalt:


Freitag, 20. Februar 2015

Wäschesack

Was freut mich heute?
Dass ich die Wäschesack-Geschichte endlich mit Euch teilen kann :)

Es war ein mal ein gekaufter Wäschesack, der uns auf großen Reisen und auf kleinen Wochenendausflügen stets treie Dienste leistete. Plötzlich und völlig unerklärlich hat er unseren Hausrat verlassen und ward nicht mehr wieder gesehen.

So begab es sich, dass mir quasi fast unmittelbar vor dem Einsetzen der Wehen einfiel, dass ich für den Krankenhausaufenthalt dringend und unbedingt einen neuen Wäschesack brauche. Bei Rane hatte ich diese Schlüppitaschen gesehen. Obercool. Leider habe ich kein passendes Plottermotiv und auf die Schnelle ließ sich keines erstellen. Und schwarzer Stoff war in dieser Menge bedauerlicherweise ebenfalls nicht mehr vorrätig (Schlamperei!).

Also habe ich einen anderen Stoffrest geschnappt und einen ganz einfachen Wäschesack genäht, der optisch (und nähteschnisch) völlig unspektakulär ist - aber dennoch seinen Zweck erfüllt.

Und weil er auch gewaschen ist, liegt er sauber im Schrank und wartet auf seinen nächsten Einsatz!

Donnerstag, 19. Februar 2015

Still-Martha Probeversion

Es rumst wieder in meiner Seifenkiste :)
 
Das ist meine Test-Stillmartha aus Cool Max Stoffen von aktivstoffe.
Der rote Stoff ist wenig dehnbar. Ich hatte Gr. 42 im Brustbereich um 3 cm verlängert, bin aber nicht ganz zufrieden. In der Zwischenzeit sind zwei weitere Stillmarthas in Gr. 44 mit 1,5 cm Verlängerung fertig geworden (aber gerade in der Wäsche). Nochmal zwei sind zugeschnitten, wieder in Gr. 42 und ohne Verlängerung, obwohl die nach den Maßen erforderlich wäre. Aber meine Bestandsmartha  sitzt so gut, da will ich lieber das Brustbündchen entwas verlängern :)

Mit dem Sitz meiner Stilltoni bin ich nicht so ganz zufrieden. Das kann aber auch am Stoff liegen. Das Ergebnis hält mich jedenfalls davon ab, eine Wiederholung zu starten - im Gegensatz zur Martha!

Bald mehr hier.... :)

Mittwoch, 18. Februar 2015

Halssocken-Upcycling

Heute nur ein kleiner Reparaturbeitrag:
Ich hatte hier von meinem missglückten Fleecezuschnitt berichtet. In der Zwischenzeit (Mutterschutz) ist es mir endlich gelungen, Fleece und Jersey zu trennen und die Jerseyzuschnitte zu einer (funktionierenden) Halssocke zu verbinden. Tadaaaaaaaaaaaaa :)

Freitag, 13. Februar 2015

Tortentasche

Ich habe vom großen Plastikbehälterhersteller einen Kuchenbehälter, bei dem der Deckel am Boden festgeclipt wird. Ich zweifel jedes Mal, dass die Konstruktion hält. Bislang hat sie noch nie nachgegeben, aber ich zittere immer wieder... :)

Deshalb habe ich mir aus Wachstuch (aus der Wachstuch-Kiste) und Schwedenstoff eine runde Tortentransporttsche genäht. Das hat den weiteren Vorteil, dass ich darin auch die Servierplatte mit Deckel transportieren kann und eine Tortenschaufel und das Messer grad auch :)



ja, mit dem leeren Geschirr sieht das nicht so toll aus...

Ich hab aber mit meiner neuen Küchenmaschine unbedingt eine Käse-Sahne-Torte backen müssen. Bis auf zwei Stückchen, die wir uns heute nachmittag zuführen werden, ist sie schon aufgefuttert. Und über den kleinen Rest freu ich mich heute :)



Ein schönes Wochenende!!!

Donnerstag, 12. Februar 2015

Fasnet: Zauberer

NARRI NARRO!

Ich muss mich kurz fassen, weil ich meinen Junior bei der Befreiiung durch die Narren gleich unterstützen muss - er fürchtet sich leider vor den Masken....

Das Motto lautet in diesem Jahr "Zirkus". Und der Sohnemann hat sich entschlossen, ein Tiger sein zu wollen.
Hat Oma ihm auch genäht, ist für drinnen aber zu warm. Bei uns feiert man auch eher Straßenfasnacht, als im Saal. Schon auch, aber ich bin auch gerne draußen :)

In einer Hau-Ruck-Aktion habe ich dann diesen Umhang für einen Zauberer genäht. Zuviel Gedöns mag der Kurze eh nicht.

 

Und er hat ihn tatsächlich angezogen *staun*.



Als Zauberstab dient ein Essstäbchen, mit dem ich üblicherweise Ecken ausforme :)

 Den Hemdglonker gestern abend haben wir krakheitsbedingt ausfallen lassen müssen :(
Das Hemd dafür hatte meine Mama aus einem alten Bettlakten nach dem Raglan-Shirt-Schnitt von klimperklein (in Größe 140 und etwas ausgestellt verlängert) genäht.


In diesem Sinne:

eine glückselige Fasnet!!


Mittwoch, 11. Februar 2015

Lederpuschen Sterne

 

Hallelujah!



Hab mir ne neue Foto-App installiert und konnte mich zwischen den Bildern nicht entscheiden...


 


Der Junior brauchte neue Hausschuhe, wenn er zu Gast bei Oma und Opa ist. Leider hatte ich nicht genug gleiches Leder, also habe ich gemischt. Mit dem Ergebnis bin ich aber hochzufrieden. Und er auch.

Ab damit zu M4B, für Söhne und Kerle, kiddikram und Sternenliebe :)

Freitag, 6. Februar 2015

Zicky-Zacky-Garderobenbank-Bag

Um nicht wieder zu verreissen habe ich meine erste Zicky-Zacky-Bag aus Möbelmuster-Stoffen, einer ausrangierten Jeans und einer entsorgten Bluse genäht. Ein einfaches Täschchen, das große Wirkung erzielt. Allerdings wird das Musterstück nicht über der Schulter ausgeführt, sondern kommt an des Juniors Garderobenbank als Mützen-Handschuh-Schal-Sammler zum Einsatz. Dafür hat sie eine perfekte Größe und fast besser geeignet, wie das Utensilo, das ich auf der anderen Seite befestigt habe:




Das ist aus Wachstuch vom Wachstuchverkauf und einem Rest vom Croozer-Sonnenschutz entstanden.

So, jetzt ab mit Euch zu Kiddikram und M4B und TT, Creadienstag und zu Meertje!

Donnerstag, 5. Februar 2015

Eve :)

Als ich Sie zum ersten Mal sah, hat es rums gemacht und ich war verliebt.

Damit war sofort klar, dass ich auch unbedingt eine Eve haben muss. Ich hab sonst auch keine Taschen, wirklich!!!!

Gefertigt aus grauer und schwarzer Baumwolle, allerdings mit mittigem Magnetschließer. Das ist so ein Tick von mir - keine Tasche darf "unverschließbar" sein.

Und weil ich sie so gerne hab, wird noch eine große Schwester dazu folgen. Irgendwann...




 linked @ TT

Dienstag, 3. Februar 2015

Nackenhörnchen

Heute in aller Kürze:

Wir haben das zweite Adventswochenende ja beim Dredner Stollenfest verbracht. Quasi unmittelbar vor der Abreise fiel mir auf, dass mein altes Naclenhörnchen, dass ich im Auto hatte, ein Loch hat. Eine Reparatur kam nicht in Frage. Das Teil war stockhässlich.
Also husch husch ran an die Maschine und nach Anleitung von Frau Scheiner schnell ein neues entstehen lassen.
 Jetzt kann ich im Auto wieder schlafen :)



Einen tollen Creadienstag und viel Spaß beim Luschern bei Meertje!